Brokkoli

Verdickt Brokkoli das Blut?


Verdünnt oder verdickt Brokkoli das Blut? Brokkoli verdünnt Ihr Blut nicht, aber das Vitamin K in Brokkoli kann Ihre gerinnungshemmenden Medikamente hemmen. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt darüber, wie viel Brokkoli Sie sicher in Ihre Ernährung aufnehmen können. Brokkoli, Blumenkohl, Eigelb und Sojabohnen enthalten ebenfalls große Mengen des Nährstoffs. Wenn Sie ein verschreibungspflichtiges Blutverdünnungsmittel einnehmen, könnte eine Erhöhung des Verzehrs dieser Lebensmittel den Wirkungen Ihrer Medikamente entgegenwirken. Besprechen Sie Ihre Ernährung mit Ihrem Arzt. Lebensmittel mit viel Vitamin K wirken blutverdickend.

Hilft Brokkoli bei der Blutgerinnung?

Lebensmittel mit hohem Vitamin-K-Gehalt können der blutverdünnenden Wirkung von Warfarin (Coumadin®) entgegenwirken. Essen Sie diese Lebensmittel in Maßen: Spargel. Brokkoli.

Verdünnt Brokkoli Ihr Blut?

Brokkoli verdünnt Ihr Blut nicht, aber das Vitamin K in Brokkoli kann Ihre gerinnungshemmenden Medikamente hemmen. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt darüber, wie viel Brokkoli Sie sicher in Ihre Ernährung aufnehmen können.

Können bestimmte Lebensmittel Ihr Blut verdicken?

Lebensmittel mit viel Vitamin K wirken blutverdickend. Vitamin E ist nicht das einzige Produkt, das Ihr Blut verdünnen kann. Auch Kräuter, Gewürze und Nahrungsergänzungsmittel können Blutungen fördern. Die Produkte, die Sie in Ihr Essen streuen, wie Cayennepfeffer, Knoblauch, Ingwer und Zwiebeln, wirken als Blutverdünner.

Was sind die gesundheitlichen Vorteile von Brokkoli?

Andere Vorteile von Brokkoli. Brokkoli ist eine reichhaltige Quelle für antioxidatives Vitamin C, das zur Bildung des Proteins verwendet wird, aus dem Haut, Haare, Sehnen und Blutgefäße bestehen. Es bekämpft auch die krankheitsverursachenden freien Radikale, die in Ihrem Körper während des Stoffwechsels und wenn Sie Umweltschadstoffen ausgesetzt sind, entstehen.

Welche Lebensmittel können die Blutgerinnung erschweren?

Lebensmittel mit hohem Vitamin E- und niedrigem Vitamin K-Gehalt werden dünnerIhr Blut und erschweren die Gerinnung. Mandeln und Haselnüsse sind zwei gute Quellen für Vitamin E. Ein Esslöffel Weizenkeimöl enthält 100 Prozent Ihres Tagesbedarfs an Vitamin E.